More
    StartAnime SerienEs ist an der Zeit, dass das Publikum mehr „The Demon King“...

    Es ist an der Zeit, dass das Publikum mehr „The Demon King“ sieht

    Der Teufel ist ein Teilzeitbeschäftigter 2 Es sind sieben Folgen und die Fans fragen sich immer noch, wann sie den echten Dämonenkönig sehen können. Es war eine tolle Zeit, den berüchtigten Satan in Form eines regulären McRonald-Angestellten und sein verändertes Verhalten in Bezug auf die Weltherrschaft zu sehen. Die Zuschauer sind an dieser Stelle jedoch verwirrt darüber, was Maou genau tun möchte. Will er zurück in die Dämonenwelt und seine Eroberung von Ente Isla beenden? Oder beabsichtigt er, in der Menschenwelt zu bleiben und sie zu beherrschen?

    Der Teufel ist ein Teilzeitbeschäftigter scheint sehr schnell von einer Handlung zur nächsten zu springen, ohne irgendwelche Fragen zu beantworten. Glücklicherweise war die siebte Folge ein Aufschwung, weil die Fans den Dämonenkönig nach so langer Zeit in all seiner Pracht sehen konnten. Maou Sadao hat nie besser ausgesehen, und seine Präsenz ist vergleichsweise stärker als als er nur ein Angestellter war. Emilia stiehlt jedes Mal allen die Show, wenn es darum geht, den Tag zu retten, aber dieses Mal spielte Maou eine Rolle, aber es war nur von kurzer Dauer.

    VERBINDUNG: Der Teufel ist ein Teilzeitbeschäftigter enthüllt schließlich, was mit dem Dämonenreich passiert ist

    Maou-as-Satan hält Emi-as-Emilia unter seinem Umhang in The Devil Is a Part-Timer!.

    Andererseits fühlt es sich an, als wäre Emilia am Ende diejenige, die den „Macht“-Teil der Show trägt. Obwohl sie und Maou in puncto Romantik weit voneinander entfernt sind, bilden sie dennoch ein großartiges Team. Die Zuschauer hatten gehofft, dass sich zu diesem Zeitpunkt ein bisschen ein Paar bildet, aber es sieht so aus, als würde Satan und der Held überhaupt nicht passieren.

    Was die Handlung betrifft, Devil ist ein Teilzeitbeschäftigter Episode 7 war eine Verbesserung, um die Show voranzubringen, aber es würde wirklich helfen, wenn sie sich an einen Bogen halten und ihn richtig beenden würden. Aber es fühlt sich an, als würden die Showrunner lieber am Slice-of-Life-Teil der Show festhalten als am Fantasy-Teil. VERBINDUNG: Diese drei unterschätzten übernatürlichen Mangas sind perfekt für Horrorfans

    Suzuno, Maou und Chiho sehen in „Der Teufel ist ein Teilzeitbeschäftigter“ einem harten Arbeitstag zu.

    Maou und die Bande sind nicht mehr am Strand, und sie haben ein weiteres Problem an ihren Händen – Olba. Er ist in der zweiten Staffel noch nicht aufgetreten, aber es klingt bequem, ihm die Schuld zu geben, wenn etwas schief geht. Aber eines ist noch unklar, am Ende der Folge ist Maou von Menschen fasziniert und er will sie eines Tages „beherrschen“.

    Aber seine Überzeugung hat nicht den Ton eines „Dämonenlords, der die Welt erobert“, sondern er fühlt sich davon inspiriert und genießt tatsächlich seine Zeit in Japan. Hoffen wir einfach, dass der Rest der Staffel eine Episode wie diese hat, damit sie die Geschichten auf zufriedenstellende Weise verknüpfen können. Vorerst genießen der Dämonenkönig und seine treuen Untertanen die Beute ihrer harten Arbeit in der Strandhütte.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Unbedingt lesen